Inhalt

Corona im Kreis Mettmann

Corona bleiben Sie gesund
Mit dieser Sonderseite möchten wir Sie über den Stand der Lage im
Kreis Mettmann informieren und Ihre dringendsten Fragen beantworten.

Wenn Sie ein behördliches Anliegen haben,
gelangen Sie hier zum regulären Internetauftritt des Kreises Mettmann.


Des Weiteren weist das Kreisgesundheitsamt auf Folgendes hin:

  • Angepasste Impfstoffe gegen die Omikron-Variante sind da:
    Im Kreis Mettmann wird seit dem 12.09.2022 mit angepassten Corona-Auffrischungs-Impfstoffen an die Omikron-Variante (BA.1) geimpft. Auch bei den mobilen Impfaktionen ist der Impfstoff seit Mittwoch, den 14.09.2022 im Einsatz. An der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die vierte Impfung hat sich bislang nichts geändert, sodass in den Impfstellen des Kreises nur Personen über 60 Jahren, immungeschwächte und gesundheitlich besonders gefährdete Personen sowie Bewohner und Beschäftigte in Pflege- und medizinischen Einrichtungen die vierte Impfung erhalten sollen. Im Einzelfall entscheidet immer der jeweilige Impfarzt.
    > Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit zum Thema Auffrischungsimpfungen

  • Das Kreisgesundheitsamt Mettmann führt am 22.08.2022 eine neue Software zur Datenerhebung im Rahmen des Pandemiemanagements ein:
    C.I.S.S. – Covid IT Solutions for SORMAS
    Das Programm sorgt für eine Erleichterung bei der Erfassung von Personen mit einem positiven Schnell- oder PCR-Test sowie deren Kontaktpersonen und verbessert dadurch den Prozess zur Erhebung der entsprechenden Gesundheitsdaten. Damit wird auf die bisher verwendeten Online-Formulare verzichtet. Künftig erhalten positiv getestete Personen eine Mail oder alternativ eine SMS mit einem Link, der zu einem Fragebogen bezugnehmend auf ihre Corona-Infektion führt. Dort können die Personen datenschutzkonform die für die weitere Bearbeitung notwendigen Daten eingeben. Die Daten erhält ausschließlich das Kreisgesundheitsamt Mettmann. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben.
    Bitte beachten Sie, dass der Absender der Mail „Kreisgesundheitsamt Mettmann <bitte.nicht.antworten@cov-it.de>“ ist.
    Es handelt sich dabei nicht um eine Spam-Mail oder einen Hackerangriff.
  • Zu Beginn der Quarantäne erhalten positiv getestete Personen per SMS oder E-Mail eine Aufforderung dazu, ein Symptomtagebuch auszufüllen. Dabei handelt es sich um eine Anwendung, welche der Kreis zur eigenen, internen Datenerhebung zwecks Symptom-Monitoring nutzt und welche in Zusammenarbeit zwischen dem Gesundheitsamt und der Climedo Health GmbH entstanden ist. So können innerhalb der Datenerhebung des Kreises symptomatische Personen automatisch identifiziert werden. Das Tagebuch gilt für Personen die sich in Quarantäne/Isolation befinden. Sollten die Benachrichtigungen auch über das Ende der Quarantäne/Isolation hinaus weiterhin erfolgen, müssen selbstverständlich keine Daten mehr bereitgestellt werden.

  • Sollten Sie typische Symptome einer Corona-Infektion aufweisen, halten Sie sich an die Anweisungen unter:
    > Ich habe Symptome

  • Zudem finden sie relevante Informationen bezüglich der Bescheinigung über die Isolation sowie den Genesenenstatus unter:
    > Positiv getestet?


  • Die aktuellen im Kreis Mettmann gültigen Isolations- und Quarantäneregeln
    können Sie dem untenstehenden Schaubild entnehmen.
    Eine detaillierte Beschreibung finden Sie im Weiteren auf dieser Internetseite.
    Die Sonderregelungen für mit der Omikron-Variante infizierten Personen entfallen.


Zahlen im Kreis Mettmann (Stand: 23.09.)

Bestätigte Infektionen

7-Tage-Inzidenz

Bisher Verstorbene

Impfungen

Aktuell: 3.079

Davon neu: 212

Gesamt bisher: 200.676

257,6

Quelle: Landeszentrum Gesundheit, .

1.117

337.107

einmal geimpft

341.489

voll geimpft

280.146

Booster

Quelle: RKI

Wichtige Rufnummern

Hotline

Die Hotline ist vorrangig zur Abklärung eines möglichen Untersuchungsbedarfs da, sie kann keine medizinische Beratung leisten.

Montag - Freitag 08:00 - 12:30 Uhr

Notfallkontakte in Krisenzeiten

Die Belastung für Kinder, Familien und Einzelpersonen ist in der jetzigen Situation extrem hoch, daher haben wir Ihnen hier Beratungs- und Hilfsangebote für viele Lebenslagen zusammengestellt:

Hilfen für Kinder und Jugendliche

Homeschooling-Hotline

http://bit.ly/2MoxFoM (Kontaktformular für Rückruf)

Tel. + WhatsApp 0162 2301634

„Nummer gegen Kummer“ –Kinder und Jugendtelefon

www.nummergegenkummer.de (Online-Beratung)

Tel. 116111

Kinder und Jugendtelefon


Tel. 0800 1110333

Hilfe bei Gewalt gegenJugendliche

www.nina-info.de/save-me-online (Online-Beratung)


Telefonseelsorge


Tel. 0800 1110111

Kinder mit psychischen Problemen

www.kinder-psych.de


„Hilfe – meine Eltern trinken!“


Tel. 0800 2802801

KIPKEL – Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern

www.kipkel.de

Tel. 02129 346972

Neuhland Suizidprävention

www.neuhland.de  (Chat-Beratung)

Tel. 030 8730111

Viele weitere Hilfen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene findet ihr in unseren Heftchen „Hilfe, mir geht’s schlecht“, jeweils mit Hilfen in eurer Stadt:
für Heiligenhaus, Velbert Wülfrath
für Hilden, Langenfeld, Monheim
für Mettmann, Erkrath, Haan
für Ratingen

Hilfen für Familien

„Nummer gegen Kummer“ – Elterntelefon


Tel. 0800 1110550

Erziehungs- und Familienberatung der Diakonie


Tel. 0172 4541169

Krisen-Hotline für Alleinerziehende

Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter

Tel. 0201 82774799

Hilfe für „Schwangere in Not“


Tel. 0800 4040020

Medizinische Hilfen

Notruf bei akuter Gefahr

Tel. 112

Evangelisches Krankenhaus Mettmann

Tel. 02104 773-0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 116117

Apotheken-Notdienst

Tel. 0800 0022833

Hilfen bei Gewalt und sexuellem Missbrauch

Polizei


Tel. 110

Hilfe bei „sexuellem Missbrauch“

www.nina-info.de/hilfetelefon

Tel. 0800 2255530

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

https://www.hilfetelefon.de/gewalt-gegen-frauen.html

Tel. 08000 116016

Hilfetelefon „Gewalt gegen Männer“


Tel. 0800 1239900

Hilfetelefon für „tatgeneigte“ Personen


Tel. 0800 7022240

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt (SKFM)


Tel. 02104 1419221

Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt (SKFM)


Tel. 02104 1419226

Fachberatung gegen häusliche Gewalt für Täter_innen (Caritasverband Mettmann)

www.caritas-taeterarbeit.de

Tel. 02104 79493–335

www.gewaltlos.de

www.gewaltlos.de


Hilfen bei Sucht, Störungen und Suizidgefahr

Bundesweite Sucht- und Drogenhotline


Tel. 01805 313031

Landesstelle Sucht NRW

www.landesstellesucht-nrw.de

Tel. 0221 8097794

Informationstelefon zur Suchtvorbeugung


Tel. 0221 892031

Hilfe bei Essstörungen

www.essstoerungen-onlineberatung.de


Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention

www.suizidprophylaxe.de



Weitere relevante Themen:

Informationen nach Zielgruppen

Informationen zum Verhalten

Kontakt

Kontakte reduzieren & dokumentieren

Mehr erfahren

AHA+A+L

Die AHA+A+L - Formel

Mehr erfahren

Schmerz

Verdacht auf Infektion?

Mehr erfahren