Inhalt
Datum: 22.11.2021

Corona-Virus: 1.708 Infizierte, 29.802 Genesene, Inzidenz 205,4

Der Sachstand am Montag

KREIS METTMANN. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Montag kreisweit 1.708 Infizierte erfasst, davon in Erkrath 228, in Haan 95, in Heiligenhaus 84, in Hilden 166, in Langenfeld 202, in Mettmann 106, in Monheim 178, in Ratingen 343, in Velbert 256 und in Wülfrath 50.

Verstorbene sind nicht zu vermelden. Verstorbene zählt der Kreis bislang insgesamt 798.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind 308.252 Menschen im Kreis Mettmann einmal geimpft und 311.828 voll geimpft. 33.196 "Booster"-Impfungen wurden inzwischen verabreicht.

29.802 Personen gelten als genesen.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 205,4.

Da laut den Bund-Länder-Beschlüssen die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Zukunft der zentrale Faktor für weitere Schutzmaßnahmen sein wird, weisen wir diese ab heute mit in der Grafik aus. Es handelt sich dabei um die Hospitalisierungsinzidenz für ganz Nordrhein-Westfalen, da nur diese betrachtet wird. Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte pro 100.000 Personen in den letzten 7 Tage ins Krankenhaus mussten. Für Kreise und Städte werden keine Hospitalisierungsinzidenzen ermittelt. Die Betrachtung wäre zu kleinräumig und damit nicht aussagekräftig.
Dazu geben wir weiterhin auch die bekannte 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) für den Kreis Mettmann an.