Inhalt

Unternehmen & Solo-Selbstständige

An dieser Stelle finden Sie relevante Informationen für Unternehmen und Solo-Selbständige zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Das Team des STARTERCENTER NRW beim Kreis Mettmann steht Ihnen gerne beratend zur Seite.

Überbrückungshilfe IV - Corona-Wirtschaftshilfen werden bis Ende März 2022 verlängert

Die bisherige Überbrückungshilfe III Plus wird nun im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März 2022 fortgeführt. Unternehmen erhalten über die Überbrückungshilfe IV weiterhin die Erstattung von Fixkosten. Zusätzlich zur Fixkostenerstattung erhalten Unternehmen im Rahmen der Überbrückungshilfe IV, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und von Schließungen betroffen sind, einen zusätzlichen Eigenkapitalzuschuss. Ebenfalls fortgeführt wird die Neustarthilfe für Soloselbständige. Mit der Neustarthilfe 2022 können Soloselbständige weiterhin pro Monat bis zu 1.500 € an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt für den verlängerten Förderzeitraum also bis zu 4.500 €. Die FAQ zur Überbrückungshilfe IV und Neustarthilfe Plus 2022 werden zeitnah veröffentlicht. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung über die bekannte Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de erfolgen.

06.12.2021

Neustarthilfe Plus

Von der Corona-Pandemie betroffene Soloselbständige können ab heute Direktanträge auf die bis zum Jahresende verlängerte Neustarthilfe Plus für den Förderzeitraum Oktober bis Dezember 2021 stellen. Sie können damit zusätzlich bis zu 4.500 Euro Unterstützung für diesen Zeitraum erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

02.11.2021

Cyber-sicher durch die Krise

Hackerangriffe sind nicht nur für große Konzerne, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen eine ernste Bedrohung. Um Betriebe bei der Verbesserung ihrer individuellen Cybersicherheit zu unterstützen, hat die Landesregierung das Kompetenzzentrum DIGITAL.SICHER.NRW eingerichtet. Sie unterstützt das Projekt mit rund drei Millionen Euro für die Dauer von drei Jahren. Träger ist die CYBERSEC-NRW gGmbH, ein gemeinnütziges Gemeinschaftsunternehmen des eurobits e.V. Bochum und des Cyber Security Cluster Bonn e.V.

Das Kompetenzzentrum bietet kleinen und mittleren Unternehmen ein vielfältiges Angebot zum Thema IT- und Cybersicherheit. Dazu zählen Informationen zur Prävention & Erstanlaufstelle bei Cyber-Fragen, Unterstützung bei der Bedarfsermittlung für grundlegenden IT-Schutz, Fachveranstaltungen, zielgruppenorientierte Aufbereitung von Cybersicherheits-Themen und der Aufbau eines Netzwerks für Cybersicherheits-Verantwortliche. Finden Sie zum Beispiel Ideen, um cybersicher durch die Krise zu kommen oder eine Soforthilfe zum Download bei einem IT-Sicherheitsfall.

10.08.2021

»Härtefallhilfen« - Förderprogramm der Bundesländer

Die Härtefallhilfen der Bundesländer unterstützen Unternehmen und Solo-Selbständige, die infolge der Corona-Pandemie in Not geraten sind, im besonderen Einzelfall. Sie richten sich speziell an solche Unternehmen, bei denen die bestehenden Corona-Hilfen des Bundes, der Länder und der Kommunen nicht greifen, zum Beispiel die Überbrückungshilfen, die Novemberhilfe und die Dezemberhilfe.

Die Härtefallhilfen werden durch die Länder geregelt. Das jeweilige Bundesland prüft den Einzelfall und entscheidet nach eigenem Ermessen, wer eine Härtefallhilfe erhält. Weitere Informationen gibt es unter https://www.haertefallhilfen.de/HSF/Navigation/DE/Home/home.html.

19.05.2021

Weitere Verbesserung der Überbrückungshilfen I-III Plus sowie aktuelle Informationen zu den November- und Dezemberhilfen

Unternehmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und über eine sehr lange Zeit von Schließungen betroffen sind, erhalten einen neuen zusätzlichen Eigenkapitalzuschuss. Außerdem wird die Fixkostenerstattung der Überbrückungshilfe III für Unternehmen, die einen Umsatzeinbruch von mehr als 70 % erleiden, auf bis zu 100 % erhöht. Bislang wurden bis zu 90 % der förderfähigen Fixkosten erstattet.

Darüber hinaus werden die Bedingungen der Überbrückungshilfe III auch insgesamt nochmals verbessert, z.B. Sonderabschreibungen auf verderbliche und Saisonware. Alle aktuellen Informationen (auch zu November- und Dezemberhilfen) finden Sie auf der Seite www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

07.04.2021

KfW-Schnellkredit bis zum 30.04.2022 verlängert

Angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens und der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Lage verlängert die Bundesregierung das KfW-Sonderprogramm, einschließlich des KfW-Schnellkredits, bis zum 30.04.2022, um Unternehmen weiterhin verlässlich mit Liquidität zu versorgen.

Auf der Internetseite der KfW finden Sie ausführliche Informationen.

12.01.2022

Kurzarbeitergeld bis 31.03.2022 verlängert

Mit der Kurzarbeitergeldverlängerungsverordnung und dem Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen COVID-19 und zur Änderung weiterer Vorschriften im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wurden die Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld im Wesentlichen bis zum 31. März 2022 verlängert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

12.01.2022

Förderprogramme für das Gastgewerbe

In Kooperation mit der NRW.BANK und DEHOGA NRW hat die IHK NRW mit dem Folder "Gastgeber fördern" eine kompakte Übersicht von passenden Förderprogrammen speziell für Unternehmen aus Hotellerie und Gastgewerbe erstellt.

Den Folder haben wir hier für Sie verlinkt: Förderprogramme für das Gastgewerbe

19.11.2020