Inhalt

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Kreis Mettmann Der Landrat
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann

Postadresse
Postfach
40806 Mettmann

Vertreten durch
Kreis Mettmann
Landrat Thomas Hendele

Kontakt
Telefon: +49 (0) 2104 99-0
Telefax: +49 (0) 2104 99-4444
E-Mail: kme@kreis-mettmann.de

Umsatzsteuer
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 121633442

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStVKreis Mettmann
Landrat Thomas Hendele
Düsseldorfer Str. 26
40822 Mettmann

Streitschlichtung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.

Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Allgemeine Hinweise

Auf dieser Website wird in allen Texten überwiegend die männliche Geschlechtsform verwendet. Dies geschieht, um die Nutzung durch Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung zu vereinfachen und dient zugleich dem Lesefluss. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass damit keine Diskriminierung des weiblichen Geschlechts verbunden ist.
Durch Anklicken einer Adresse können Sie sich diese in einem Kartenausschnitt anzeigen lassen. Auch die Anzeige einer Route von Ihrem Standort ist möglich.

Der Kreis Mettmann ist an Ihrer Meinung zu dieser Website interessiert: was hat Ihnen gut gefallen, was können wir besser machen, wo sind Sie nicht zurecht gekommen, was haben Sie nicht gefunden? Bitte schreiben Sie uns an inet.53-6@kreis-mettmann.de.

Empfang von elektronischen Rechnungen durch den Kreis Mettmann

Als Leistungserbringer für öffentliche Auftraggeber in Nordrhein-Westfalen haben Sie im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben die Möglichkeit E-Rechnungen zu stellen.

Es gelten Formvorgaben. Nur Rechnungen, die den inhaltlichen wie technischen Standard erfüllen, werden durch die Kreisverwaltung akzeptiert und bearbeitet. Diese Vorgaben finden Sie hier:

Zusendungskanal

Elektronische Rechnungen müssen im Standard XRechnung übermittelt werden. Bitte beachten Sie die geltenden Definitionen der Koordinierungsstelle für IT Standards (KoSIT) im Auftrag des IT-Planungsrats.

Der Empfang von E-Rechnungen durch den Kreis Mettmann erfolgt ausschließlich über das E-Rechnungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen.

Für die Nutzung der E-Rechnungs-Webfunktionen auf vergabe.nrw.de ist eine Registrierung notwendig. Ferner besteht die Möglichkeit, E-Rechnungen auch direkt per Mail oder De-Mail an das Rechnungsportal (nicht direkt an die Kreisverwaltung!) zu senden, ohne im Portal registriert zu sein. Über das Weberfassungsmodul können Sie E-Rechnungen im Standard XRechnung erstellen, hochladen und versenden.

Das E-Rechnungsportal NRW nimmt die XRechnung an und prüft sie auf Einhaltung des Standards XRechnung sowie in Hinblick auf Virenfreiheit aller zugehöriger Dateien. Im Erfolgsfall wird die E-Rechnung in das Abholungspostfach zugestellt und von dort durch den Kreis Mettmann abgeholt und im Rahmen eines elektronischen Workflows bearbeitet. Der Tag der Abholung im Empfängerpostfach zählt als Zugangsdatum der Rechnung.

Adressierung an Leitweg-ID

Die Leitweg-ID ist ein eindeutiger Identifikator des Rechnungsempfängers im Kontext von E-Rechnungen. Die Systematik ist bundeseinheitlich.

Zur Adressierung der XRechnung an den Kreis Mettmann nutzen Sie bitte ausschließlich die Leitweg-ID 051580024024-31001-97

Formelle Anforderungen

Elektronische Rechnungen, inklusive rechnungsbegründender Anlagen, haben eine maximal zulässige Dateigröße von 15 Megabyte. Die maximale Anzahl rechnungsbegründender Anlagen ist auf 200 beschränkt.

Rechnungen werden abgewiesen, wenn:

  1. die E-Rechnung nicht den gültigen Standard XRechnung erfüllt,
  2. die E-Rechnung eine nicht gültige Leitweg-ID verwendet
  3. mindestens eine Datei mit Viren o. ä. belastet ist.

Registrierte Portalnutzer werden über die Zurückweisung der Rechnung und den Grund der Zurückweisung informiert.

Weitere Informationen und Support

Weitergehende Informationen wie z.B. FAQ-Listen erhalten Sie auf der Internetseite des Landes NRW unter https://www.land.nrw/de/e-rechnung-nrw/.

Haben Sie als Rechnungssteller Schwierigkeiten bei der Nutzung des E-Rechnungsportals NRW, melden Sie sich bitte bei der folgenden Support-Mail-Adresse: e-rechnung@d-nrw.de.

Bei inhaltlichen Fragen zur Zustellung Ihrer E-Rechnung wenden Sie sich bitte an erechnung@kreis-mettmann.de.

Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation mit dem Kreis Mettmann

Der Kreis Mettmann bietet die Möglichkeit zur rechtsverbindlichen elektronischen Kommunikation mit der Kreisverwaltung. Für Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz NW (VwVfG NRW). Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet.

Der Kreis Mettmann eröffnet den Zugang für die rechtsverbindliche elektronische Kommuniktion nach Maßgabe der hier genannten Rahmenbedingungen.

Rahmenbedingungen

1.1 Formfreie elektronische Kommunikation

Für Anliegen, die keiner eigenhändigen Unterschrift bedürfen, sind keine besonderen elektronischen Anforderungen zu beachten. Für diese formfreie elektronische Kommunikation ist die Kreisverwaltung unter der allgemeinen E-Mail-Adresse kme@kreis-mettmann.de oder über das Kontaktformular (hier können Sie ebenfalls Dokumente hochladen) auf der Startseite von www.kreis-mettmann.de erreichbar. 

1.2 Rechtsverbindliche formgebundene elektronische Kommunikation

Wenn Sie mit dem Kreis Mettmann Kontakt haben, ist jedoch in Rechtsvorschriften für viele Anliegen die Einhaltung der Schriftform vorgesehen. Das setzt regelmäßig eine eigenhändige Unterschrift voraus. Wichtig ist das insbesondere bei vielen Anträgen oder wenn etwa Rechtsfristen zu wahren sind, wie beispielsweise bei der Einlegung eines Widerspruchs. Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. Bei der elektronischen Übermittlung müssen die Mitteilung und eventuelle Anlagedokumente entweder

  • mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein (s. hierzu Ziff. 1.2.1) oder
  • per De-Mail mit Absenderbestätigung nach § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes übersandt werden (s. hierzu Ziff. 1.2.2).

Diese beiden Formen können die gesetzlich angeordnete Schriftform ersetzen, soweit nicht durch Rechtsvorschrift etwas anderes bestimmt ist. Einzelheiten zu diesen beiden Kommunikationsformen finden Sie unter den folgenden Punkten.

Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung Ihrer elektronischen Nachricht per E-Mail nur über die jeweilige in Ziff. 1.2.1 bzw. 1.2.2 genannte E-Mail-Adresse formwahrend möglich ist. Für alle anderen E-Mail-Adressen der Kreisverwaltung wird der Zugang für die rechtsverbindliche elektronische Kommunikation ausdrücklich nicht eröffnet.

Sollten Sie noch nicht die Technik der elektronischen Kommunikation nutzen können, greifen Sie bitte wie bisher auf die papiergebundene Kommunikation zurück.

1.2.1 E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur
Für die elektronische Übermittlung mit qualifizierter elektronischer Signatur steht ausschließlich folgende E-Mail-Adresse zur Verfügung:

vps@kreis-mettmann.de

Die zugesendete E-Mail muss einen vollständigen Namen (kein Pseudonym) und eine vollständige postalisch zustellfähige Adresse enthalten.
Sollten bei der Prüfung Ihres Signatur-Zertifikates Schwierigkeiten auftreten, so werden Sie informiert. Beachten Sie aber bitte, dass in dem Fall durch Ihre E-Mail mit Signatur die Schriftform nicht ersetzt wird.

1.2.2 De-Mail mit Absenderbestätigung
Statt mit einer qualifizierten elektronischen Signatur können Sie auch über De-Mail mit Absenderbestätigung rechtsverbindlich mit der Kreisverwaltung Mettmann elektronisch kommunizieren. Eine solche De-Mail mit Absenderbestätigung im Sinne des § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes ersetzt ebenfalls die Schriftform nach § 3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes NRW, nach § 36a des Ersten Buches Sozialgesetzbuch sowie nach § 87a der Abgabenordnung.

Für die elektronische Übermittlung durch De-Mail mit Absenderbestätigung steht Ihnen ausschließlich folgende zentrale De-Mail-Eingangsadresse zur Verfügung: 

poststelle@kreis-mettmann.de-mail.de

De-Mail ermöglicht den verschlüsselten und authentifizierten Versand von elektronischen Nachrichten und Dateianhängen. Für eine absenderbestätigte De-Mail müssen Sie sich an Ihrem De-Mail-Konto mit hohem Authentisierungsniveau anmelden. Um der Empfängerin oder dem Empfängers die Anmeldung mit hohem Authentisierungsniveau Ihrer Nachricht kenntlich zu machen, bestätigt Ihr De-Mail-Diensteanbieter dies. Hierzu versieht er im Auftrag der Senderin oder des Senders die Nachricht mit einer dauerhaft überprüfbaren qualifizierten elektronischen Signatur. Die qualifizierte elektronische Signatur bezieht sich auch auf Dateien, die Sie an Ihre De-Mail anhängen.

Allgemeine Informationen zur De-Mail finden Sie bei Interesse hier:

Nachrichtenverkehr via De-Mail - sicher, einfach und nachweisbar

Broschüre De-Mail 

1.2.3 Rückantwort
Wenn Sie eine qualifiziert signierte E-Mail oder eine De-Mail an uns senden, gehen wir davon aus, dass Sie für diese Angelegenheit auch eine Antwort auf diesem Weg wünschen. Dieser gewählte Weg begründet jedoch keinen Anspruch auf eine elektronische Bescheiderstellung.

Sollten Sie Ihren E-Mail-Account oder Ihr De-Mail-Postfach schließen, bitten wir um zeitnahe Mitteilung, damit wir nicht weiter mit Ihnen elektronisch kommunizieren.

2. Verschlüsselung

Zur Sicherung der Vertraulichkeit Ihrer Mitteilung können Sie Ihre E-Mails über die Adresse vps@kreis-mettmann.de verschlüsselt an uns senden. Für die Verschlüsselung benötigen Sie unseren sogenannten Öffentlichen Schlüssel:

<Öffentlicher Schlüssel VPS Kreis Mettmann>

Sie werden darüber informiert, wenn bei der Entschlüsselung Ihrer Nachricht Schwierigkeiten auftreten sollten. 

3. Technische Aspekte und Anforderungen an eingehende E-Mails und De-Mails

Bei der Übersendung elektronischer Nachrichten gelten darüber hinaus die folgenden allgemeinen technischen Anforderungen. Übersandte Anliegen, die diesen technischen Vorgaben nach Ziff. 3.1 und 3.2 nicht entsprechen, können nicht bearbeitet werden und gelten als nicht zugegangen. 

3.1.Dateigröße und Dateiformate
Die Gesamtgröße einer bei der Kreisverwaltung eingehenden E-Mail bzw. De-Mail ist einschließlich ihrer Anhänge auf 15 MB begrenzt. Größere E-Mails bzw. De-Mails werden automatisch abgewiesen.

Sollten Sie E-Mails bzw. De-Mails mit Dateianhängen an die Kreisverwaltung versenden, so beachten Sie bitte, dass die Verwaltung nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann. Folgende Dateiformate können derzeit entgegengenommen und bearbeitet werden:

• Adobe Acrobat (.pdf/a)
• Textdateien (.txt)

Sollten die Dateianhänge diesen Vorgaben nicht entsprechen und/oder nicht zu verarbeiten sein, erhalten Sie ebenfalls eine Rückmeldung.

3.2 E-Mails mit Viren, Umgang mit SPAM-Mails
Folgende E-Mails werden ungelesen gelöscht:

• E-Mails, die einen Virus oder sonstige Schadsoftware enthalten,
• E-Mails, die Daten enthalten, die mit einem unbekannten Kennwort versehen sind.

Wenn Sie der Kreisverwaltung E-Mails übersenden mit ausführbaren Dateien (z. B. .exe) oder mit Anhängen, die automatisierte Abläufe oder Programmierungen (z. B. Makros) beinhalten, so werden diese Anlagen ungelesen gelöscht. Auch gepackte Dateien (z. B. .zip, .rar) werden nicht angenommen. E-Mails mit kommerziellen Absichten (SPAM-Mails) werden gefiltert und ebenfalls gelöscht.

In diesen genannten Fällen erhalten Sie keine weiteren Informationen über die erfolgte Löschung.

3.3 Signaturverfahren
Die Kreisverwaltung unterstützt derzeit nur akkreditierte Signatur- und Verschlüsselungsverfahren. Eine vollständige Liste der akkreditierten Zertifizierungsanbieter finden Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur:

https://www.bundesnetzagentur.de/cln_1411/DE/Home/home_node.html

4. Weitere Hinweise/Gewährleistungsausschluss

Sollten Sie Fragen zur Verschlüsselung und/oder zur elektronischen Signatur oder De-Mail haben, wenden Sie sich bitte an:

kme@kreis-mettmann.de

Die vorgenannten Hinweise gelten nur für die Kommunikation mit dem Kreis Mettmann. Sie gelten nicht für Verweise auf Angebote von Dritten, wie z. B. anderen Behörden oder Institutionen.

Der Kreis Mettmann übernimmt keine Gewähr dafür, dass das System zur Entgegennahme der von Ihnen übermittelten E-Mails technisch stets zur Verfügung steht. Schadensersatzansprüche gegen den Kreis Mettmann sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gelten die allgemeinen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Der Kreis Mettmann behält sich das Recht vor, jederzeit die Services mit oder ohne Mitteilung an die Benutzer vorübergehend oder auf Dauer zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen. Mit Nutzung der auf dieser Seite angebotenen Möglichkeiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Kreis Mettmann weder Ihnen noch Dritten gegenüber für Änderungen, Unterbrechungen oder die Einstellung einzelner oder sämtlicher Services haftet. Gleichzeitig erklären Sie sich mit den vorstehenden Nutzungsbedingungen einverstanden.