Inhalt

Testmöglichkeiten


Corona-Schnellteststellen im Kreis Mettmann

Personen ohne Symtome haben Anspruch auf eine kostenlose Testung pro Woche mittels Corona-Schnelltest (PoC-Antigen-Test, im Rahmen der Verfügbarkeit, gemäß §4a Coronavirus-Testverordnung BUND).

Einen Überblick über alle beim Kreis registrierten Schnellteststellen erhalten Sie tagesaktuell hier als Karte, oder als Liste in dieser PDF-Datei.
Weitere Teststellen werden kontinuierlich eingepflegt.

PCR-Teststellen im Kreis Mettmann

Neben Arztpraxen und Laboren oder ähnlichen zertifizierten Verifizierungsstellen können Sie hier einen PCR-Test vornehmen lassen:

Vom Kreis Mettmann betriebene Teststellen

Die nachfolgend aufgeführten Teststellen werden vom Kreis Mettmann betrieben. Suchen Sie die Teststellen bitte nur nach vorheriger Anordnung des Kreisgesundheitsamtes auf.

  • Drive-in-Probeentnahmestelle Ratingen

    Montag bis Samstag: 09:30 bis 13:30 Uhr | Sonntag, Feiertag: 09:30 bis 13:30 Uhr

    Gothaerstraße 8
    40880 Ratingen

  • Drive-in-Probeentnahmestelle Hilden

    Montag bis Freitag 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr | Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen

    Herderstraße 33
    40721 Hilden

  • Probeentnahmestelle Velbert

    Montag bis Freitag 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr | Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen

    Fontanestraße 7
    Hinweis: Der Zugang erfolgt über Papenfeld 12
    42549 Velbert

Privat betriebene Teststellen


Informationen für Personen mit einem positiven Schnelltest

Ist das Testergebnis positiv, liegt der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus vor.

Ihre Pflicht

Sie und alle Personen, die mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, sind verpflichtet, sich unverzüglich auf direktem Weg in Quarantäne zu begeben (§ 15 Absatz 2 und § 16 Absatz 1 Corona-Test-Quarantäneverordnung NRW).

PCR-Test

Mit einem positiven Schnelltest haben Sie Anspruch auf eine Testung mittels PCR-Test (§§ 1 und 4b der Coronavirus-Testverordnung BUND). Hierdurch wird festgestellt, ob tatsächlich eine Infektion mit dem Corona-Virus bei Ihnen vorliegt.

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Für die Durchführung dieses Tests sowie der hierzu erforderlichen unmittelbaren Hin- und Rückfahrt darf die Quarantäne unterbrochen werden.
  • Die Nutzung des ÖPNV ist nicht erlaubt.
  • Im Kreis Mettmann ist der PCR-Test unter Vorlage des positiven Testergebnisses und Ihrer Versichertenkarte kostenfrei.

Hier können Sie den Test durchführen lassen: PCR-Teststellen im Kreis Mettmann

PCR-Test positiv

Ist das Ergebnis des PCR-Tests positiv, ergibt sich für Sie und für alle Haushaltsangehörigen eine Quarantänepflicht (§§ 15 Absatz 1 und 16 Absatz 1 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW). Ausführliche Informationen werden Ihnen vom Kreisgesundheitsamt Mettmann per E-Mail mitgeteilt.

Weitere Informationen finden Sie hier: Positiv getestet?

PCR-Test negativ

Ist das Ergebnis des PCR-Tests negativ, endet die Quarantäne für Sie und alle mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen automatisch.

Informationen für Personen mit einem positiven Corona-Selbsttest

Wenn Sie an sich einen Corona-Selbsttest vorgenommen haben und dieser positiv ausgefallen ist, gibt es folgendes zu beachten:

PCR-Test

Absonderung

Bis zum Erhalt des Ergebnisses des Kontrolltests müssen Sie sich bestmöglich absondern, unmittelbare Kontakte zu anderen Personen, die nicht zwingend erforderlich sind, vermeiden und die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen strikt einhalten.

Welcher Test für wen?

Personen mit Symptomen ohne Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall

Klärung der Ursache

Personen mit Symptomen (Husten, Fieber, Schnupfen bzw. Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns) ohne Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall, wenden sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin, der bzw. die einschätzt, ob eine COVID-19- Erkrankung vorliegen könnte. Alternativ rufen Sie den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon: 116117) an.

Gegebenenfalls PCR-Test

Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird gegebenenfalls eine Testung auf SARS-CoV-2 veranlassen.

Bis zum Vorliegen des Testergebnisses besteht eine Quarantänepflicht (§ 14 Absatz 1 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW).

Haushaltsangehörige von einem bestätigten COVID-19-Fall

Quarantäne

Für Haushaltsangehörige gilt grundsätzlich eine vierzehntägige Quarantänepflicht nach (§ 16 Absatz 1 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW). Eine Möglichkeit zur Verkürzung der Quarantäne mittels Test ist nicht vorgesehen.

PCR-Test

Um eine mögliche Infektion ausschließen zu können und die Voraussetzungen für eine Entlassung aus der Quarantäne sicherstellen zu können, haben asymptomatischen Haushaltsangehörige Anspruch auf zwei Testungen (§ 2 in Verbindung mit § 5 Coronavirus-Testverordnung BUND).

Die erste Testung sollte an Tag 5-7 und die zweite Testung an Tag 12 der Quarantäne erfolgen, sofern keine andere individuelle Absprache mit dem Gesundheitsamt erfolgt ist.

Die Testungen können in einer der drei vom Kreis Mettmann betriebenen Probeentnahmestellen in HildenRatingen oder Velbert ohne vorherige Terminabstimmung vorgenommen werden. Zum Nachweis des Anspruchs ist dabei die E-Mail „Informationen zur Quarantänepflicht“ des Kreisgesundheitsamtes vorzulegen.

Andere Personen mit Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall

Quarantäne

Für andere Kontaktpersonen gilt eine vierzehntägige Quarantänepflicht auf Anordnung des Kreisgesundheitsamtes (§ 17 Absatz 1 und 2 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW)

PCR-Test

Um eine mögliche Infektion ausschließen und abschließend die Voraussetzungen für eine Entlassung aus der Quarantäne sicherstellen zu können, haben asymptomatischen Haushaltsangehörige Anspruch auf zwei Testungen (§ 2 in Verbindung mit § 5 Coronavirus-Testverordnung BUND).

Die erste Testung sollte an Tag 5-7 und die zweite Testung an Tag 12 der Quarantäne erfolgen, sofern keine andere individuelle Absprache mit dem Gesundheitsamt erfolgt ist.

Die Testungen können in einer der drei vom Kreis Mettmann betriebenen Probeentnahmestellen in HildenRatingen oder Velbert ohne vorherige Terminabstimmung vorgenommen werden. Zum Nachweis des Anspruchs ist dabei die städtische Ordnungsverfügung oder die E-Mail „Hinweise zur häuslichen Quarantäne als Kontaktperson“ des Kreisgesundheitsamtes vorzulegen.